FTP-Server

Wer den Raspberry Pi schon als Webserver eingerichtet hat, möchte natürlich jetzt noch einen schönen Weg gezeigt bekommen, wie er Dateien in den Webserver-Ordner bekommt. Man kann natürlich alle Dateien auf den Server erstellen und mit Nano auch mit Leben füllen, aber das ist alles andere als komfortabel. Die einfachere Variante ist die Daten per FTP –  File Transfer Protokol zu übertragen. Somit kann man die Dateien, wie gewohnt am PC erstellen und bearbeiten und danach einfach per FTP-Programm auf den Raspberry Pi schieben. Ein guter FTP-Server unter Raspbian ist ProFTPD.

Weiterlesen